Fragen im Wald

Unterwegs im Wald stellen sich allerlei Fragen. Wir antworten.

Was passiert mit dem im Wald gelagerten Holz?

Das geerntete Holz wird im Wald sortiert und auf sogenannten Poltern zwischengelagert. Dicke, gerade Stämme warten auf den Abtransport in die Sägerei. Dünnere Stämme gehen in die industrielle Verarbeitung. Etwas unordentlich wirken die Hackholzpolter mit Holz von minderer Qualität und dicken Ästen; sie werden früher oder später zu Holzschnitzeln zerhackt und in regionalen Heizkraftwerken verwertet.

 

Weshalb wird der Wald nicht überall ordentlich aufgeräumt?

Eine gewisse Unordnung in Form von vermodernden Baumstämmen und Asthaufen ist wichtig für das Ökosystem Wald und wird bewusst belassen. Totholz bietet Lebensraum für Tiere, Pflanzen, Pilze und Mikroorganismen. Der natürliche Nährstoffkreislauf bleibt gewährleistet. 

 

 

Warum sind manchmal Waldwege und ganze Waldstücke gesperrt?

Das Bäumefällen und Holzrücken (Schleppen) sind aufwändige und gefährliche Arbeiten. Die Sperrungen erfolgen zum Schutz der Waldbesucher und damit das Forstpersonal konzentriert arbeiten kann. Wo frisch geholzt wurde, lauern unberechenbare Gefahren, bis die Arbeiten abgeschlossen sind.

 

 

Machen die grossen Maschinen nicht den Wald kaputt?

Die Maschinen wirken zwar etwas grob, sie arbeiten aber präziser und viel sicherer, als dies in der manuellen Holzerei der Fall ist. Dank breiten Rädern und ausgetüfteltem Reifendruck wird der Boden geschont – unter der Voraussetzung, dass sie auf den vorgesehenen Rückegassen (mit Astteppichen) und nur bei passender Witterung eingesetzt werden.
 

 

Muss der Wald überhaupt bewirtschaftet werden?

Die Bäume wachsen auch ohne den Förster, wie es immer wieder heisst. Damit der Wald aber überall zugänglich sowie fit und stabil bleibt, muss er regelmässig gepflegt und verjüngt werden. Deshalb heisst es: Wer Wald will, soll Holz brauchen.


 

 

Mein Wald. Deine Fragen.

Für allerlei Fragen rund um den Wald gibt es verschiedene Anlaufstellen. Viele Informationen, Rechtliches und Adressen finden sich online bei WaldSchweiz, beim kantonalen Forstamt, bei der Gemeinde oder beim lokalen Forstbetrieb.

Försterin und Förster

Bei Fragen zu einem bestimmten Wald kontaktieren Sie die Försterin oder den Förster vor Ort. Diese kennen die lokalen Gegebenheiten, Zuständigkeiten und Eigentumsverhältnisse. Die Kontakte finden Sie im Internet, bei der Gemeinde oder dem kantonalen Forstamt.

Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer

Für Ihre Fragen zum Waldeigentum oder zur Sicht der Waldeigentümer in Ihrer Region stehen Ihnen die 23 Mitgliederverbände von WaldSchweiz Red und Antwort. Sie vertreten die Interessen der Waldwirtschaft vor Ort, informieren und beraten.

WaldSchweiz

WaldSchweiz ist der Dachverband der Waldeigentümer und vertritt deren Interessen auf nationaler Ebene. Haben Sie allgemeine Fragen oder Anregungen zum Standpunkt des Waldeigentümerverbandes oder sind Sie selber Waldeigentümer, sind wir gerne für Sie da – online, am Telefon oder vor Ort in Solothurn.

www.waldschweiz.ch - die Seite der Waldeigentümer

 

Keine Antwort auf Ihre Frage gefunden? Dann kontaktieren Sie uns und wir beantworten die eingehenden Fragen. Jetzt Frage stellen.