Mein Wald.
Dein Wald.

Mein Wald.
Dein Wald.


Ich nutze meinen Wald.
Damit du Holz hast.

Daniel Fässler

Ständerat (AI) im Bundesparlament in Bern und Präsident von WaldSchweiz

In der Schweiz gibt es rund 250'000 Waldeigentümer. WaldSchweiz gibt ihnen eine Stimme. Seit 100 Jahren setzt sich der Verband WaldSchweiz für die Waldeigentümer sowie für den Schweizer Wald ein. Wir machen uns für Rahmenbedingungen stark, die es erlauben, den Schweizer Wald ökonomisch und ökologisch nachhaltig zu bewirtschaften. Nur so können wir gewährleisten, dass der Wald langfristig fit und vielfältig bleibt.

Wer wie ich auf einem Sägereibetrieb aufgewachsen ist, weiss natürlich, wie wichtig und wertvoll der Wald ist. Die einzigartige Welt des Waldes steht in der Schweiz dank dem freien Betretungsrecht jedem Einzelnen offen. Damit ein Besuch im Wald zum Vergnügen wird, braucht es den Einsatz der Waldbesitzer.

Wir als Waldeigentümer tragen Verantwortung für eine nachhaltige und sinnvolle Nutzung des Waldes. Damit sorgen wir dafür, dass der Wald gesund und leistungsfähig bleibt – und den Menschen in der Schweiz den wertvollen Rohstoff Holz liefert. Im Appenzellerland ist der Wald vielerorts gut wüchsig, es gibt vor allem viele schöne Fichten und Weisstannen. Wir Appenzeller sind stolz auf unsere Traditionen. Dazu gehört auch das Bauen mit Holz. Und in vielen Häusern wird noch heute mit Holz geheizt. Wald und Holz leisten einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung. Nicht zuletzt auch darum ist es wichtig, dem Wald Sorge zu tragen.

Regionale Wertschöpfung

Die Schweizer Forstwirtschaft zählt rund 6200 Beschäftigte. Etwa 7500 arbeiten in der Rohholzverarbeitung, zum Beispiel in Sägereien. Insgesamt bieten die Waldwirtschaft und die Holzwirtschaft mit Holzbau, Schreinereien, Zellstoff- und Papierindustrie fast 100‘000 Arbeitsstellen. Die Bruttowertschöpfung der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft liegt bei 4,5 Milliarden Franken pro Jahr. Und weil sich die Holz- und Waldwirtschaft grösstenteils ausserhalb der grossen Industrie- und Gewerbezentren abspielt, leistet sie gerade in Randregionen einen essenziellen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung.

 

Multifunktionalität

Als Multitalent erfüllt unser Wald weitere wichtige Aufgaben. So dient er zur Erholung oder zum Sport in verschiedensten Ausprägungen, sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Wir freuen uns sehr über all diese Gäste in unserem Wald. Leider benehmen sich nicht alle Waldbesucher mit dem nötigen Respekt, und unsere Forstleute müssen immer wieder Abfälle aufräumen und allerlei reparieren. Das ist schade – wir könnten diesen Aufwand zweifellos sinnvoller im Wald einsetzen.

Unsere Wälder speichern nicht nur viel Regenwasser, sie filtern auch fast die Hälfte unseres Trinkwassers. Der Schutz des Trinkwassers erfordert oft zusätzliche Aufwendungen, damit dieses kostbare Gut weiterhin in einwandfreier Qualität zur Verfügung steht. Aber muss diese Leistung allein die Waldeigentümerin tragen?