keyvision
keyvision
keyvision
Frage des Monats
Testen Sie Ihr Waldwissen und gewinnen Sie einen attraktiven Preis!

Juli

0159prinde_200.jpg
Zoom

Rinde des gesuchten Strauchs. Quelle www.baumkunde.de
Er wird gegen acht Meter hoch, erfreut uns im Juni/Juli mit einem Meer von weissen Blüten und im Herbst mit saftigen schwarzen Beeren. Der Strauch gilt als Heilpflanze und ist vielfach verwendbar. Aus Blüten oder Beeren gibt es Tee, Sirup, Konfitüre, Mus oder sogar Sekt. Sirup und Tee lindern vor allem Heiserkeit und Grippesymptome. Schon die Griechen und Römer schätzten die heilende Wirkung der Blüten und Früchte und die Germanen vermuteten die guten Geister der Göttin „Freya“ im Strauch. Aber Vorsicht: In rohem Zustand ist alles an diesem Strauch giftig! Sein Verwandter heisst übrigens ähnlich, trägt aber rote Beeren.

Wie heisst dieser Strauch mit vollem Namen?

Mailen Sie die gewählte Antwort mit Ihrer Adresse an info(at)wald.ch und vergessen Sie nicht, den gewünschten Preis anzugeben. Viel Glück beim Raten!

Klingeltöne. Lade einen Klingelton aus Wald und Holz auf dein Handy!

 



Lösung Juni

Pferderuecken.jpg
Waldarbeit mit dem Pferd. Quelle KWF.
Pferde kennen wir heute vor allem aus dem Sport- oder Hobbybereich. Bei der Waldarbeit werden sie wenig eingesetzt. Geht das überhaupt? Aber natürlich. Die Holzernte mit Pferden ist häufig sogar wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als mit Forstmaschinen. Und auf alle Fälle eine effiziente Ergänzung zu diesen. Sinnvoll ist es, wenn die geernteten Bäume zum Aufladen von den Pferden bis zum Waldrand oder zur sogenannten Rückegasse geschleppt werden. Bei dieser Arbeit verursachen Pferde weniger Schäden an Bäumen und Boden. Gut ausgebildete Arbeitspferde reagieren punktgenau und sehr willig auf die Anweisungen ihres Führers und die Arbeit macht ihnen offensichtlich Freude. Die faszinierende Harmonie, die mit der Zeit häufig zwischen Pferd und Führer entsteht, basiert auf Vertrauen und muss mit Geduld und guter Ausbildung erarbeitet werden. Welche Pferderasse eignet sich hauptsächlich für die Waldarbeit?

Anwort. 2. Das ruhige, wendige Kaltblutpferd. Es verfügt über mehr Kraft und mit seinem ruhigen Charakter ist es für die Waldarbeit zuverlässiger als eine andere Rasse.

Der Gewinner
Vincent Malacari, 1219 Aïre de Lignon

Herzliche Gratulation!



Die Wettbewerbspreise

Sie können wählen zwischen einem 

78630.jpg
  

 

 

 

 

 

Victorinox-Taschenmesser "Forester"

mit 12 Werkzeugen 

 

und dem

Titelseite Waldfuehrer.jpg
Zoom

 

 

 

 

Waldführer für Neugierige
300 Fragen und Antworten über Wälder und Bäume
Texte Philippe Domont
Illustrationen Nikola Zaric

Neue Auflage 2016!

 

Einen Ausschnitt aus dem Buch und weitere Infos finden Sie in der Rubrik Mensch